Wann ist es Zeit für eine Anti-Aging Pflege?
Neben unserer „normalen“ Kosmetikserie findest Du bei uns im Shop auch die Lift & Repair Serie, eine Pflege, die speziell auf die Anforderungen reifer, anspruchsvoller Haut ausgelegt ist. Immer wieder werden wir gefragt, ab wann Anti-Aging Produkte sinnvoll sind. Pauschal lässt sich das gar nicht so einfach beantworten, denn jede Haut ist anders. Um diese Frage dennoch zu klären, haben wir mit Fachkosmetikerin Larisa Keiserman gesprochen. Ihre Philosophie: Präventive, individuelle und effektive Pflege, um das Hautbild zu verbessern. Well-Aging statt Anti-Aging. Aber was bedeutet das eigentlich?

Wie altert die Haut?

Um festzustellen, ab wann sogenannte Anti-Aging Produkte sinnvoll sind, ist es wichtig zu verstehen, wie Deine Haut altert.

Grob gesagt besteht die Haut aus drei Schichten, der Oberhaut (Epidermis), der Lederhaut (Corium) und dem Unterhautfettgewebe (Subcutis). Hier findet die physiologische Alterung der Haut statt.

Die jungen Zellen mit Zellkern wandern vom unteren Teil der Epidermis (Basalzellschicht) nach „oben“ an die Oberfläche der Haut. Während dieser „Wanderung“ findet eine ständige Zellteilung statt, bis jede einzelne Zelle quasi abstirbt und verhornt und sich auf die Hautoberfläche legt. Unsere Hautoberfläche besteht also aus verhornten, abgestorbenen Hautschüppchen.

Grundsätzlich dauert dieser Prozess 28 Tage – unsere Haut wird also alle 28 Tage komplett „erneuert“. Je älter wir werden, desto mehr verlangsamt sich dieser Prozess.

In der Lederhaut befinden sich Kollagenfasern und Elastinfasern, die für die Reißfestigkeit und Elastizität der Haut verantwortlich sind. Mit der Zeit und durch oxidativen Stress nimmt die Produktion von Kollagen und Elastin ab. Dieser oxidative Stress wird durch Deinen Lebensstil hervorgerufen. Hierbei unterscheiden wir zwischen Faktoren, die Du aktiv beeinflussen kannst und entsprechend nicht beeinflussbaren Faktoren.

Beeinflussbare Faktoren sind beispielsweise Stress im Alltag, Nikotingenuss, Alkohol und viel Sonne. Auch die Ernährung spielt dabei eine Rolle.

Nicht beeinflussbar wiederum sind Umweltfaktoren, denen Du Dich nicht vollständig entziehen kannst. Das können zum Beispiel Abgase und andere Umwelteinflüsse sein.

Durch den oxidativen Stress – ganz egal ob Du ihn beeinflussen kannst oder nicht – entstehen Freie Radikale, die die Kollagen- und Elastinfasern zerstören.

Aber: Nicht nur der oxidative Stress fördert die Alterung Deiner Haut, auch die Genetik nimmt darauf Einfluss – und die kannst Du nicht ändern.

Da Du oxidativen Stress also nicht ganz vermeiden kannst und Deine genetischen Veranlagungen nicht verändern kannst, kannst Du den Alterungsprozess Deiner Haut niemals komplett stoppen – aber verlangsamen.

Auch die untere Schicht der Haut, das Unterhautfettgewebe, ist Teil des Alterungsprozesses. Ihre Aufgabe ist es, Dich und Deine Organe vor Druck, Stoß, Hitze und Kälte zu schützen, aber auch Nährstoffe an die darüberliegenden Hautschichten zu liefern. Ebenfalls Fähigkeiten, die mit der Alterung der Haut nachlassen. Das erkennst Du daran, dass Deine Haut dünner und ein bisschen schlaffer wird. Je besser Deine Haut mit Nährstoffen versorgt wird, desto jünger und praller sieht sie hingegen aus.

Sonne lässt die Haut altern

Sonne ist ein ganz wichtiger Punkt bei der Hautalterung. Denn die UVA Strahlen, die das ganze Jahr über von der Sonne abgegeben werden, sind ebenfalls oxidativer Stress und 80 % der optischen Hautalterung werden durch die Sonne verursacht. Hier kannst Du aktiv Einfluss nehmen, indem Du besonders Dein Gesicht mit einem guten Lichtschutzfaktor schützt.

Der Vorteil an den KUMARI Produkten: Die Aloe Vera verfügt bereits über einen leichten Sonnenschutz, der etwa einem LSF von 2 bis 3 entspricht. Durch die zusätzliche Verwendung von Sonnenschutzprodukten kannst Du diesen noch verbessern. Dabei lohnt es sich, auf einen höheren Lichtschutzfaktor zurückzugreifen, denn der Lichtschutzfaktor nimmt mit der Zeit sehr ab und ist auch abhängig von der verwendeten Menge des Produktes. Nur wenn Du wirklich die Menge verwendet, die auf dem Produkt angegeben wird, kannst Du Deine Haut in vollem Umfang schützen. Außerdem sollte der Sonnenschutz alle zwei Stunden erneuert werden.

Ab wann benötigt meine Haut eine Anti-Aging Pflege?

Abhängig vom Alterungsprozess, also abhängig von Lebensstil und Genetik, benötigt Deine Haut immer mehr Unterstützung und eine sogenannte Anti-Aging Pflege. „Das Wort Anti-Aging vermittelt vielen ein ganz falsches Bild. Es geht eben nicht um Dein individuelles Alter, sondern quasi um das „gefühlte“ Alter Deiner Haut. Ich finde den Begriff Well-Aging in diesem Zusammenhang viel passender: Du unterstützt Deine Haut dabei, langsam und angenehm zu altern. Die Pflege selbst, bzw. das Produkt, hat jedoch kein Alter.“, erklärt Larisa Keiserman.

Wie erkennst Du also, dass es Zeit für eine Anti-Aging Pflege ist?

Schaue Dir Deine Hautbeschaffenheit genau an. Ist Deine Haut prall und glatt, so ist es noch nicht Zeit für ein Anti-Aging Produkt. Wirkt Deine Haut eher dünn und faltig, so kann eine entsprechend reichhaltige Pflege helfen. Das kannst Du auch herausfinden, in dem Du den Tonus und Turgor der Haut, also den Spannungszustand aus Bindegewebe und Muskeln sowie die Feuchtigkeit, prüfst:

Stelle Dich vor den Spiegel und schiebe die untere Wangenpartie mit der flachen Hand nach oben. Wie sieht Deine Haut jetzt aus? Wenn sie eher faltig ist und verharrt etwas in der Position, nach dem Du die Hände entfernst, dann kann das ein Zeichen dafür sein, dass sie mehr Pflege benötigt.

Aber: Dünne faltige Haut, die nicht schnell in ihre Ausgangsposition zurückkehrt, ist nicht immer ein Zeichen für die Alterung der Haut. Grund dafür können auch Trockenheit oder Dehydrierung sein. Auch eine schlechte Wundheilung kann ein Grund für eine faltige Haut sein. Wenn Du Dir also unsicher bist, dann sprich mit Deinem Hautarzt oder einer Kosmetikfachkraft.

Well-Aging – wie geht das?

Reduzierst Du den oxidativen Stress so gut wie möglich, und bindest die Freien Radikale durch Antioxidantien, hast Du schon den ersten präventiven Schritt gemacht, um den Alterungsprozess der Haut zu verlangsamen. Hierzu gehört natürlich auch der Sonnenschutz.

Bei der Auswahl der Produkte solltest Du darauf achten, dass sie Inhaltsstoffe enthalten, die den Alterungsprozess ebenfalls verlangsamen.

Die Kumari Lift & Repair Day Cream und das Lift & Repair Night Treatment bieten Deiner Haut genau das:

  • Reine Aloe Vera, als wertvollen Lieferanten für Feuchtigkeit und Nährstoffe, inklusive einem leichten, natürlichen Sonnenschutz
  • Reichhaltige und hochwertige Öle mit einem okklusiven Effekt, die die Feuchtigkeit speichern.
  • Antioxidantien durch den Zusatz von Edelweiß und Vitamin E.

Das macht die Lift & Repair Serie auch ideal für die Pflege trockener, schuppiger Haut.

15 September, 2021 — Susanne Höck