Deine Haut ist so einzigartig wie Du - Finde Deinen Hauttyp und dazu die passende Pflege

Kennst Du Deine Haut so gut wie Dich selbst? Diese Frage klingt erstmal komisch, ist aber berechtigt. Denn unsere Haut ist so individuell wie unsere Persönlichkeit und verdient es, dementsprechend gut behandelt zu werden.

Während wir aber häufig sehr gut um unsere Eigenarten als Person Bescheid wissen, können wir die Zeichen unserer Haut ohne Vorwissen nicht immer deuten. So kann der Griff zu x-beliebigen Tuben und Tiegeln entweder zu einer Über- oder einer Unterversorgung der Haut führen. Beides wirkt sich, wie Du Dir vorstellen kannst, nicht sonderlich positiv auf die Hautqualität und ihr Erscheinungsbild aus.

In diesem Blog erfährst Du, welche Hauttypen es gibt, wie sie sich unterscheiden und worauf Du achten musst, wenn Du Deinen eigenen Hauttyp bestimmen willst. Außerdem verrate ich Dir passend zu jedem Hauttyp auch gleich, welche Pflegeprodukte sich besonders gut eignen, um die individuellen Bedürfnisse Deiner Haut erfüllen zu können. Dann kannst Du ganz einfach selbst Dein maßgeschneidertes Reinigungs- und Pflegeprogramm zusammenstellen.

 

Welche Hauttypen gibt es?

Vorweg erstmal: Wenn ich hier von ‚Hauttypen‘ spreche, dann meine ich die verschiedenen Formen der Hautbeschaffenheit und ihren Zustand. Nicht die Typologie der Haut, die nach ihrer UV-Strahlen-Verträglichkeit, Haut-, Haar- und Augenfarbe vorgenommen wird. Während der Hauttypus genetisch bedingt und daher nicht veränderbar sind, kann man auf die Hautbeschaffenheit sehr wohl Einfluss nehmen, und das ein Leben lang. Sie ist relevant, wenn es um die Wahl Deiner Pflegeprodukte geht. Und mit der richtigen Pflege kannst Du entscheidend dazu beitragen, dass Deine Haut unabhängig von Deinem Typ sichtbar gesund und schön ist.

In der Kosmetik kennt man fünf verschiedene Hauttypen: normale Haut, trockene Haut, fettige Haut, Mischhaut und die sensible Haut. Beurteilt wird nach dem Maß der Talgproduktion, der Feuchtigkeitsregulierung und der Widerstandskraft.

 

Normale Haut

Das Erscheinungsbild der normalen Haut ist gekennzeichnet durch einen matten, frischen und rosigen Teint, kleine Poren und ein ausgeglichenes straffes Hautbild. Normale Haut hat eine ausgewogene Feuchtigkeitsregulierung, ist daher sehr widerstandsfähig und neigt kaum zu Unreinheiten und Irritationen.

Ihre Pflege sollte leicht und natürlich gehalten werden. Lediglich bei äußeren Reizen durch starke Sonnenstrahlen oder kalte Winterluft sollte man zu reichhaltigeren Produkten greifen.

 

Trockene Haut

Von trockener Haut spricht man dann, wenn die Talgproduktion der Haut zu gering ist, die Haut also nicht ausreichend Fett produziert. Das führt zu einem Feuchtigkeitsverlust und einer Unterversorgung der Haut. Trockene Haut ist feinporig, dünn, matt und weist einen rauen Teint auf. Sie neigt zu Schuppungen, Irritationen und Juckreiz. Oft verursacht die fehlende Feuchtigkeit ein unangenehmes Spannungsgefühl und führt schon früh zur Ausbildung von Falten.

Die richtige Pflege sollte vor allem auf einen Ausgleich des Feuchtigkeitsmangels abzielen und idealerweise beruhigende Inhaltsstoffe enthalten, die Rötungen und Risse mildern sollten.

Trocken wird die Haut übrigens früher oder später bei allen Hauttypen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Aktivität der Talgdrüsen immer mehr ab und die Haut verliert die Fähigkeit, ihren Feuchtigkeitshaushalt selbst zu regulieren. Reife Haut ist daher kein eigenständiger Hauttyp wie oft fälschlicherweise dargestellt, sondern eine Ausprägung des trockenen Hauttyps. Die Bedürfnisse der reifen Haut sind aber nochmal ein Stück anspruchsvoller. Hier sollte man daher zu einer ausgewogenen und speziell abgestimmten Anti-Aging-Pflege greifen.

 

Fettige Haut

Fettige Haut erkennt man an einem öligen Teint und einer grobporigen unebenen Hautoberfläche. Sie ist genau das Gegenteil zur trockenen Haut, da bei ihr eine Überaktivität der Talgdrüsen zu einer Überproduktion von Fett führt. Der Vorteil ist, dass fettige Haut weniger anfällig für Faltenbildungen ist. Ihr Nachteil: Sie neigt zu Unreinheiten, Pickeln und Entzündungen.

Bei der passenden Pflege für fettige Haut sollte man daher besonders Wert auf eine gründliche aber schonende Reinigung legen, die mit einer leichten und beruhigenden Pflege ergänzt wird.

 

Mischhaut

Die Mischhaut ist, wie der Name schon andeutet, eine gemischte Form der Hautbeschaffenheit: Bei diesem Typ hat der Wangenbereich die Merkmale einer normalen bis trockenen Haut, während die Partien auf Stirn, Nase und Kinn (T-Zone) eine fettige Haut aufweisen.

Die richtige Pflege zu finden, ist da oft sehr schwer. Auf jeden Fall steht aber auch hier eine milde und ausgleichende Reinigung an erster Stelle. Bei der Wahl der Pflege solltest Du tatsächlich überlegen, ob Du nicht zwei Produkte, eines für fettige und eines für normale oder trockene Haut, auf den jeweils betroffenen Partien separat verwendest. Wenn die verschiedenen Hautzustände besonders ausgeprägt sind, ist das auf jeden Fall empfehlenswert.

 

Sensible Haut

Der sensible Hauttyp ist relativ schwer zu bestimmen. Er kann sowohl zur Trockenheit neigen als auch zur Überproduktion von Talg oder sogar eine Mischform aus beiden ausbilden. Bestimmt wird er aber unabhängig von der Talgproduktion und dem Feuchtigkeitsgehalt über den Empfindlichkeitsgrad der Haut, darüber also wie sensibel Deine Haut auf Einflüsse von außen reagiert. Bei einer falschen Pflege können besonders bei diesem Hauttyp häufig Juckreiz, Rötungen, Spannungsgefühle und Ausschläge auftreten.

Hier ist Achtsamkeit gefragt und natürlich das richtige Treatment: Bei einem sensiblen Hauttyp sollte man sehr genau auf die Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte achten. Sie sollten hochverträglich sein, leicht und möglichst natürlich. Das wichtigste bei diesem Typ ist es, die Haut zu beruhigen ohne sie zu überlasten.

 

Produkte, die zu Deiner Haut passen

In unserem Shop findest Du eine ganze Reihe von Pflegeprodukten, deren Rezeptur und Beschaffenheit auf die besonderen Bedürfnisse der verschiedenen Hauttypen extra abgestimmt sind.

Wenn Du einen normalen Hauttyp hast, dann empfehle ich Dir die feuchtigkeitsspendende Moisturizing Day Cream für den Tag und für die Nacht das regenerierende Recovering Night Treatment.

Für trockene und reife Haut ist besonders unsere Anti-Aging Lift & Repair Serie geeignet: Die wertvollen Inhaltsstoffe der Lift & Repair Day Cream und der Lift & Repair Eye Cream versorgen Deine Haut tagsüber mit reichlich Feuchtigkeit und einem Anti-Aging-Effekt, der durch die regenerative Wirkung des Lift & Repair Night Treatment in der Nacht noch verstärkt wird.

Mit unserer neuen Sensitiv Serie, bestehend aus Ultra Sensitive Day & Night Cream sowie Ultra Sensitive Protect & Repair Cream kannst Du auf die anspruchsvollen Bedürfnisse von empfindlicher Haut eingehen. Sie wirkt unter anderem durch die enthaltene Kamille besonders beruhigend und wohltuend auf gereizte und sensible Haut.

Und da die beste Pflege nichts nützt, wenn die Reinigung nicht stimmt, empfehle ich Dir in Kombination zu Deiner persönlichen Pflege das für alle Hauttypen geeignete Facial Wash, welches Deine Haut porentief und zugleich sanft reinigt, sowie unseren milden PH Skin Balancer, der die Haut nach der Reinigung gleich mit Feuchtigkeit versorgt und optimal auf die nachfolgende Pflege vorbereitet.

Im Übrigen bieten wir Dir aufgrund der überwältigend positiven Erfahrungen mit den KUMÃRI-Produkten eine 100%-Zufriedenheitsgarantie! Du kannst unsere Produkte bis zu 90 Tage nach dem Kauf testen. Solltest Du nicht zufrieden sein, bekommst Du einfach Dein Geld zurück oder darfst das Produkt umtauschen.

 

Artikelbild: Adobe Stock © deniskomarov

 

07 Juli, 2022 — Susanne Höck